Vorzeitiger Samenerguss – wie lange ist lange genug?

Männer jeden Alters machen manchmal die Erfahrung, dass Sie zu schnell zum Orgasmus kommen und Ihre Partnerin oder ihren Partner so nicht richtig befriedigen können. Die Scham ist natürlich groß, nur wenige Männer trauen sich das Problem offen mit Ihrem Arzt anzusprechen. Dabei gibt es heute etliche Behandlungsmöglichkeiten, die Ihnen helfen können nicht zu schnell zu ejakulieren.

Was genau versteht man unter einem vorzeitigen Samenerguss?

Jeder Mann erlebt seine Sexualität natürlich individuell, wie lange es bis zum Samenerguss dauern sollte, ist daher natürlich Ermessensache. Manche Männer sind mit einigen Minuten Geschlechtsverkehr nach dem Eindringen völlig zufrieden, Andere wiederum möchten Ihre Partnerin oder Ihren Partner länger befriedigen. Von einem vorzeitigen Samenerguss spricht man aus medizinischer Sicht, wenn der Samenerguss nach Eindringen in die Scheide schon nach weniger als einer Minute erfolgt.

Grundsätzlich sind eher jüngere Männer von vorzeitigen Samenergüssen betroffen, das Problem ist allerdings durchaus auch älteren Männern bekannt. Kommt es häufiger vor, dass Männer zu schnell ejakulieren, dann kann sich natürlich ein erheblicher Leidensdruck aufbauen. Bei einigen Männer beeinträchtigt das erlebte „Versagen“ stark das Selbstbewusstsein, manche vermeiden Sexualität sogar ganz, weil sie sich zu sehr schämen.

Was kann man tun um den Sex zu verlängern?

Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss gibt es zum Beispiel in Form von Medikamenten wie beispielsweise Priligy. Diese Tabletten können ganz diskret und bequem vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden und ermöglichen Ihnen deutlich längeren anhaltenden Sex. Viele Männer berichten außerdem, dass sie sich mit Priligy sicherer fühlen und ihr Selbstwertgefühl gestärkt wird, so dass sie ihre Sexualität wieder viel besser genießen können.

Zusätzlich können gezielte Übungen eine Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss darstellen. Wenn Sie erst einmal allein „üben“ Ihren Orgasmus besser zu kontrollieren, dann gelingt Ihnen dies eher, wenn es darauf ankommt. Sie können zum Beispiel versuchen, vor dem Orgasmus bewusst die Luft anzuhalten oder den Penisschaft sanft abzudrücken, um die Ejakulation hinauszuzögern. Beobachten Sie Ihren Körper genau und schauen Sie, auf welche Weise der längste Samenerguss möglich wird.

Sind Sie dennoch unzufrieden, dann sollten Sie sich nicht scheuen sich an Ihren Arzt zu wenden – er beschäftigt sich regelmäßig mit derartigen Themen und weiß, dass es sich nicht um ein seltenes Problem handelt. Wenn Sie möchten, haben Sie bei uns außerdem die Chance sich über Medikamente gegen vorzeitigen Samenerguss zu informieren und können diese nach einer Online Konsultation mit einem zugelassenen Arzt bequem nach Hause beantragen. Tauchen dabei Fragen auf, dann können Sie sich an unseren Patientenservice wenden.

Vorzeitige Ejakulation Ursachen

Welche Ursachen hat die vorzeitige Ejakulation?

Studien belegen, dass der vorzeitige Samenerguss zu den häufigsten sexuellen Funktionsstörungen des Mannes unter 60 Jahren zählt. Eine internationale Studie spricht davon, dass ca. 20% der Männer an vorzeitiger Ejakulation leiden.

Die Ursachen des vorzeitigen Samenergusses sind heute noch nicht abschließend geklärt. Innerhalb der letzten Jahre wurden jedoch gute Fortschritte in der Erforschung dieser Krankheit gemacht.

Man kann zwischen zwei Arten der vorzeitigen Ejakulation unterscheiden: die lebenslange (primäre) und erworbene (sekundäre) Art der vorzeitigen Ejakulation. Bei der lebenslangen Form ist seit Beginn der sexuellen Aktivität der vorzeitige Samenerguss gegeben. Ein genetisch bedingter zu hoher Serotoningehalt im männlichen Körper kann in diesem Fall die Ursache der vorzeitigen Ejakulation sein.
Die sekundäre Form der vorzeitigen Ejakulation, welche erst im Laufe der sexuellen Aktivität eintritt kann zum Teil auf Vorerkrankungen wie Impotenz, Schilddrüsenleiden oder psychische Probleme zurückgeführt werden.

Forscher gehen heute davon aus, dass der Botenstoff Serotonin den Samenerguss beeinflusst. Liegt eine sexuelle Funktionsstörung in Form von vorzeitigen Ejakulationen, die auch als Ejaculatio Praecox bezeichnet werden, bereits seit den ersten sexuellen Erfahrungen vor, dann bezeichnet man sie als primär. Die Ursachen liegen dabei entweder im seelischen oder körperlichen Bereich, manchmal liegen aber auch beide Hintergründe vor.

Baut sich eine große Erwartungshaltung vor dem Geschlechtsverkehr auf, dann kann dies zum Beispiel zu Versagensängsten führen, die dann zu sexuellen Funktionsstörungen führen. Aber auch Stress in der Partnerschaft oder im Beruf können als Ursache für vorzeitige Ejakulationen auftreten. Gerade wenn seelische Gründe für das Problem verantwortlich sind, ist es besonders wichtig, offen mit der Partnerin oder dem Partner zu sprechen und gemeinsam eine Lösungsmöglichkeit zu finden.

Zu den körperlichen Ursachen von vorzeitigen Ejakulationen zählen zum Beispiel Störungen bei der Weiterleitung von Neurotransmittern, die für die Verzögerung der Ejakulation verantwortlich wären. Aber auch Entzündungen der Prostata, Diabetes, Harnwegserkrankungen oder eine Schilddrüsenüberfunktion können eine Rolle spielen. Einige Männer, die Medikamente gegen Diabetes einnehmen, machen außerdem die Erfahrung, dass dies zu früheren Orgasmen führt.

In jedem Fall sollten Betroffene immer daran denken, dass es heute etliche effektive Behandlungsmöglichkeiten gibt und dass sie bei Weitem nicht allein mit dem Problem sind. Es lohnt sich in jedem Fall, den Ursachen der vorzeitigen Ejakulationen auf den Grund zu gehen und das Thema offen anzusprechen – schließlich ist Sex ein wichtiger Teil einer Partnerschaft.

Störungen des Blutflusses können vor allem mit Medikamenten wie Priligy bekämpft werden.

Junge und/oder unerfahrene Männer sind häufig von vorzeitiger Ejakulation betroffen, da es Ihnen schwer fällt den Samenerguss zu kontrollieren. Es kann sein, dass die vorzeitige Ejakulation nach einer gewissen Zeit von alleine wieder verschwindet.
Je nach Art der vorzeitigen Ejakulation gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Diese können z.B. eine Sexualtherapie (gegebenenfalls mit dem Partner), Übungen oder eine medikamentöse Behandlung sein.

Vorzeitige Ejakulation Symptome

Vorzeitige Ejakulation Symptome

Bei der männlichen sexuellen Funktionsstörung der vorzeitigen Ejakulation gibt es je nach Studie verschiedene Symptome und Definitionen, wann diese vorliegt. Es können drei Symptome herausgearbeitet werden, die auf die sexuelle Funktionsstörung des vorzeitigen Samenergusses hinweisen.

Die vorzeitige Ejakulation liegt bei folgenden Symptomen vor:

  • Der Zeitraum vom Eindringen des Penis in die Vagina bis zur Ejakulation wird als zu kurz empfunden (wissenschaftlich, wenn er unter zwei Minuten beträgt)
  • Der Mann kann den Zeitpunkt des Samenergusses nicht ausreichend kontrollieren
  • Der Mann leidet unter diesem Zustand stark und es entwickeln sich gegebenenfalls psychische Beschwerden wie Angst, Frustration oder Probleme in der Partnerschaft

Zudem muss das Eintreten einer verfrühten Ejakulation bei jedem oder fast jedem sexuellen Kontakt geschehen, um von der sexuellen Funktionsstörung des vorzeitigen Samenergusses sprechen zu können.

In besonders schweren Fällen kann es sogar zu einer Ejakulation kommen, bevor der Penis in die Vagina eingeführt wird. Man spricht hier von „Ejaculatio ante portas“.

Bei jeder Diagnose und Bewertung der Symptome von vorzeitiger Ejakulation muss das subjektive Empfinden des Mannes einbezogen werden.

Vorzeitige Ejakulation Symptome

Vorzeitige Ejakulation Symptome

Bei der männlichen sexuellen Funktionsstörung der vorzeitigen Ejakulation gibt es je nach Studie verschiedene Symptome und Definitionen, wann diese vorliegt. Es können drei Symptome herausgearbeitet werden, die auf die sexuelle Funktionsstörung des vorzeitigen Samenergusses hinweisen.

Die vorzeitige Ejakulation liegt bei folgenden Symptomen vor:

Der Zeitraum vom Eindringen des Penis in die Vagina bis zur Ejakulation wird als zu kurz empfunden (wissenschaftlich, wenn er unter zwei Minuten beträgt)
Der Mann kann den Zeitpunkt des Samenergusses nicht ausreichend kontrollieren
Der Mann leidet unter diesem Zustand stark und es entwickeln sich gegebenenfalls psychische Beschwerden wie Angst, Frustration oder Probleme in der Partnerschaft
Zudem muss das Eintreten einer verfrühten Ejakulation bei jedem oder fast jedem sexuellen Kontakt geschehen, um von der sexuellen Funktionsstörung des vorzeitigen Samenergusses sprechen zu können.
In besonders schweren Fällen kann es sogar zu einer Ejakulation kommen, bevor der Penis in die Vagina eingeführt wird. Man spricht hier von „Ejaculatio ante portas“.

Bei jeder Diagnose und Bewertung der Symptome von vorzeitiger Ejakulation muss das subjektive Empfinden des Mannes einbezogen werden.

Copyright © 2019 Deutsch Apotheke All rights reserved